Auslöser sind bestimmte wasserlösliche Eiweiße des Kautschukbaumes. Die allergischen Symptome reichen von Kontakturtikaria über Schnupfen, Bindehautentzündung und Asthma bis zur allergischen Allgemeinreaktion.

Betroffen sind vor allem Menschen, die im Gesundheitsdienst mit Einmal-Handschuhen etc. umgehen. Besonders problematisch sind gepuderte Einmal-Handschuhe, da sich hier Latexpartikel aus dem Gummimaterial lösen und an den Puder binden können. Über die Luft gelangt der Puderstaub in die Atemwege.

Latex ist z. B. enthalten in Klebebändern, Radiergummis, Gummibällen, Luftballons, Latexmatratzen, Wärmflaschen, Schnuller, Autoreifen, Kondomen, Gummihandschuhen, Latexhandschuhen, Zubehör im OP und Arztpraxen etc.

Latexallergiker reagieren häufig auch auf die Zimmerpflanze Ficus benjamini, Bananen, Pfirsiche oder Esskastanien allergisch (Kreuzreaktion)!